Mittwoch, 24. Januar 2018

Hat Jesus das Alte Testament ausgehebelt?

Noch einmal bleiben wir bei unserem Lukas 16, weil es einfach zu wichtig ist, als einfach darüber hinweg zu gehen. Wieviele Geschwister stehen statt mit beiden Füssen auf dem Boden des Neuen Testamentes, immer noch mit einem Fuss im Alten Bund und suchen dessen Forderungen zu erfüllen, aus Angst, die Gesetze Gottes zu missachten. Natürlich ist das verständlich, aber es ist sehr vonnöten, auf die Gefahren hinzuweisen, die auf einen lauern, wenn man sich nicht voll auf den neuen Bund, mit seinen neuen Forderungen

Mittwoch, 17. Januar 2018

Der Einfluss des AT auf die Kirchenlehre


Wer ist nicht schon auf den Gedanken gekommen, dass Luk 16 und 17 ein gewaltiger Widerspruch in sich birgt? Und in der Tat, auf den ersten Blick sind diese zwei Verse wirklich unvereinbar:

"Das Gesetz und die Propheten gehen bis auf Johannes; von da an wird das Reich Gottes durch das Evangelium verkündigt, und jedermann vergreift sich daran. - Es ist aber leichter, daß Himmel und Erde vergehen, als daß ein einziges Strichlein des Gesetzes falle." (Luk. 16. 16 und 17)

Mittwoch, 10. Januar 2018

Vorsicht! Die Hochzeit des Lammes!

Heute wollen wir uns über das wohl wichtigste Thema des Lebens sprechen. Das Wichtigste deshalb, weil die Hochzeit des Lammes mit dem leiblichen Tod zu tun hat - und einige wissen es vielleicht bereits - sterben werden wir alle! Wichtig ist das Thema insofern, weil es beide zutiefst berührt, sowohl diejenigen die an das Lamm glauben als auch jene, die nicht an das Lamm glauben.

Am Ende werden wir folgende Fragen beantwortet haben:

Mittwoch, 3. Januar 2018

Der Neue Bund

Dass der Neue Bund mit dem Neuen Testament gleichzusetzen ist, wissen viele. Was aber der Neue Bund wirklich ist und wie er sich vom Alten Bund gänzlich unterscheidet, wissen die wenigsten.
Wenn wir uns nun mit diesen Unterschieden befassen wollen, so werden wir die Entdeckung machen, dass sich diese zwei Bunde so ziemlich in allem unterscheiden und es eigentlich gar keine Gemeinsamkeiten gibt. Der Alte Bund, also das Alte Testament und der Neue Bund, das Neue Testament sind sich völlig anders. Sie sind sich dermassen völlig anders, dass wir sehen werden, dass jeder Versuch, diese Beiden Bunde zu vermischen, völlig ins Leere läuft.

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Die Hebrew-Root-Bewegung

Hebrew-Root heisst "Hebräische Wurzel" und damit bezeichnet man die Hebräischen, beziehungsweise Jüdischen Einflüsse im Christentum. Diese Hebrew-Root-Bewegung, oder sollte man vielleicht besser sagen: Hebrew-Root-Einwirkung? ist genau so alt wie das Christentum selber. Das Neue Testament konnte nie selbstständig werden, es hatte stets den einen Klotz am Bein - den Jüdischen Glauben.

Paulus hatte immer einen schweren Kampf gegen diese Jüdischen Einflüsse, welche bis heute bestehen, ja, wenn man es genau nimmt, so sind diese Einflüsse heute noch größer als jemals zuvor.

Mittwoch, 20. Dezember 2017

Bibelteile, die Bibeltreue nicht mögen

Diese Feststellung ist eigentlich ein Paradoxon. Bibeltreue lieben doch ihre Bibel und lassen nichts gegen die Urschrift der Wahrheit gelten. Und doch ist es so wie mit den Fleischliebhabern. Sie lieben zwar Fleisch bis zum geht-nicht-mehr, aber etliche Stücke lassen sie denn doch lieber liegen, aus welchen Gründen auch immer.

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Die Auflösung des Christentums

Sprechen wir vom Christentum, dann müssen wir uns vergegenwärtigen, dass sich das “Christentum” aus zwei, sagen wir mal: Komponenten, besteht. Das eine sind die wahren Christen, die anderen die Pseudochristen. Die einen die geistigen Christen, die anderen die weltlichen Christen. Im Christentum sind beide vertreten: die geistigen Christen mit werktätigem Glauben und die fleischlichen Christen in traditioneller Religion, Gläubige mit geistiger Gesinnung und Gläubige mit fleischlicher Gesinnung.

Mittwoch, 6. Dezember 2017

Das Strickmuster des Antichristen

Der Antichrist wandelt bereits auf dieser Erde, ist jedoch noch nicht “im Amt”. Er ist noch nicht erkoren – wenigstens nicht für die Weltöffentlickeit. Allem Anschein nach dürfte sich das aber bis in etwa dreieinhalb Jahren ändern und er wird mit Glanz und Gloria die Bühne betreten.

Mittwoch, 29. November 2017

Unterschiede in der NO-Szene

Zugegeben, der Ausdruck NO-Szene gefällt mir auch nicht besonders. Aber um die verschiedensten Bewegungen und Strömungen in der Welt der Neu-Offenbarung zusammenzufassen und sich gleichzeitig von der zerstrittenen Welt der Evangelikalen zu distanzieren, fällt mir eben kein besserer Begriff ein. Nun, die Hauptsache ist jedenfalls, dass wir uns verstehen und wissen, was damit gemeint ist.

Es gibt eine interessante Gemeinsamkeit der NO-Szene mit den Evangelischen Kirchen. Möchte dabei noch vorausschicken,

Mittwoch, 22. November 2017

Der ultimative Gottesbeweis

Heute will ich eine Frage beantworten in Form eines Briefes, der eigentlich viele Empfänger haben könnte, weil das Thema nicht ein persönliches, sondern eines von grösserem Interesse ist. Es geht um den “naturwissenschaftlichen Beweis” vom Wandel Jesu auf dieser Erde und damit letztlich um den Beweis der Existenz Gottes schlechthin.

Mein lieber Josef,

so wie Dir, ergeht es vielen Zeitgenossen: sie wollen glauben – aber können es nicht. Sie wollen gerne ein Glaubensleben führen, aber es gelingt ihnen nicht, weil sie fortwährend von Zweifeln geplagt werden. Wobei natürlich nicht die Zweifel die Schuld tragen, sondern es mangelt an Beweisen,